Messen - Beraten - Begleiten

Ihr Weg zuM gesunden Schlaf


Ursachen für einen gestörten Schlaf

Neben einer Vielzahl anderer innerer und äußerer Faktoren beeinflussen Stress und Sorgen Ihren Schlaf und tragen erheblich zu Schlafstörungen bei. In belastenden Lebenssituationen entwickeln Betroffene oftmals wenig hilfreiche Strategien, um sich dem gestörten Schlafrhythmus anzupassen: Schlafen am Tage, erhöhter Kaffeekonsum und alkoholische Getränke, um am Abend zur Ruhe zu kommen.

Durch Stress bedingte Schafstörungen halten gelegentlich an, die obwohl die belastende Situation schon lange vorüber ist. Über die Zeit sind Einschlafschwierigkeiten aus Gewöhnung entstanden, die mit Anspannung und Angst vor der Schlaflosigkeit in der kommenden Nacht einhergehen. 

Einschlafschwierigkeiten, häufiges Erwachen in der Nacht, Schwierigkeiten beim Wiedereinschlafen, am Morgen zu früh aufzuwachen und das Gefühl, "nie richtig tief zu schlafen" sind nur Beispiele, über die Schlafgestörte berichten. 

 

 


Schlaftraining: nachhaltige Behandlung von Schlafstörungen nicht-organischer Ursache

Sie sollten Schlafprobleme nicht einfach hinnehmen, sondern frühzeitig nach Hilfe suchen. Dazu gehört, dass zunächst Ihr Arzt körperliche oder seelische Erkrankungen ausschließt. Für

die Behandlung der Formen einer Schlaflosigkeit, die sich nicht auf eine Krankheit oder Störung zurückführen lassen (sogenannte primäre Insomnien), gibt es wissenschaftlich erwiesene Behandlungsansätze, die folgende Elemente beinhalten: 

  • Wissen über den normalen Schlaf gewinnen
  • Zusammenhänge zwischen Denk- und Verhaltensweisen und Schlafqualität erkennen
  • Konkrete Techniken für die Nacht in Form von Entspannungsverfahren kennenlernen

Erkenntnisse der aktuellen Schlafforschung liefern Ihnen Lösungen zur Bewältigung Ihres Schlafproblems: Schlafen im Alter, Biorhythmus, Lernen im Schlaf, Schlaftipps für Schichtarbeiter, Schlafhygiene, Schlafumgebung, Wirkung von (pflanzlichen) Schlafmitteln, Problemlöse-Strategien...

 


Diagnostik bei Schlafstörungen

Um Ihre Schlafstörung einordnen zu können, kommen folgende Diagnoseverfahren zum Einsatz:

  • Fragebögen zur Diagnostik und Beurteilung der Schwere einer Schlafstörung
  • Schlafprotokolle zur täglichen Selbstbeobachtung der wichtigsten Schlaf- und Tagesmerkmale
  • 24h HRV-Messung zur Erfassung Ihrer aktuellen Stressbelastung und Erholungsfähigkeit
  • Mobiles Schlaflabor zur Erfassung schlafbezogener Atmungsstörungen (Somnocheck Micro)

Besteht der Verdacht, dass die Schlafstörung organisch bedingt ist (z.B. Schlafapnoe, Herzrhythmusstörungen, Epilepsie) oder es zu auffälligen Verhaltensweisen kommt (z.B. Schlafwandeln, nächtliche Verwirrtheitszustände), empfehlen wir Ihnen eine Diagnostik im Schlaflabor und die Behandlung durch einen Schlafmediziner.

Kontaktieren Sie uns

 

Mo - Fr  9:00 -18:00 Uhr

 

Heinestr. 4

35452 Heuchelheim

 

 

Telefon

0641- 972 487 10

 

E-Mail

dialog@dr-arenz-partner.de

 

ZUR ONLINE TERMINANFRAGE >


Praxis

Dr. Arenz & Partner

 

 

Kontakt

Heinestr. 4

35452 Heuchelheim

Telefon: 0641. 972 487 10

Mail: dialog@dr-arenz-partner.de

Leistungen

Diagnostik und Gesundheitsprävention

 

Service

Messung HRV

Messung aeroscan

Training Biofeedback

Stressmanagementkurse

Entspannungskurse

Bewegungskonzept